logo4c

 

LogoLandTirol rgb

 

Das IMZ ist ein gemeinsames
Projekt von Land Tirol - Abt.
Gesellschaft und Arbeit -
Integration
und ZeMiT.

Fact Sheet zu Migration und Bildung

INFOS

STATISTIKEN ZU TIROL und Österreich

  • Demographische Daten Tirol 2015

In der Bevölkerungsstatistik Tirol lassen sich Zahlen zu Bürger_innen mit ausländischer Staatsbürgerschaft, Migrationshintergrund, Einbürgerungen, Flüchtlingsbewegungen u.v.m. herauslesen. Bürger_innen aus 157 Nationen lebten 2015 in Tirol. 2015 hatten 14,3 Prozent der Tiroler Bevölkerung eine ausländische Staatsbürgerschaft. 19,1 Prozent waren "ausländischer Herkunft", was bedeutete dass die Personen entweder eine ausländische Staatsbürgerschaft haben oder im Ausland geboren sind. 2015 sind 24.766 Personen nach Tirol zugewandert und 16.065 Personen abgewandert - das Wanderungssalso 2015 war 8.710 Personen.

Detaillierte Statistik

 

zahlen. daten. indikatoren. zu Migration in Österreich. herausgegeben vom österreichischen Integrationsfonds.

 

 

THEMEN

Antidiskriminierung
Arbeit
Bildung
Diversity Management
Empowerment

Frauen
Fremdenrecht
Gesundheit
Integrationsleitbilder
Jugendliche
Kriminalisierung
Religion
Soziales
Tagungsdokumentationen
Wohnen

 

ANTIDISKRIMINIERUNG

downlnoad

TIGRA Antirassismus-Bericht für Tirol 2016

Stand: Februar 2017

downlnoad Rassismus-Report 2017. Einzelfall-Bericht über rassistische Übergriffe und Strukturen in Österreich, ZARA -  Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, Wien, 2016.
downlnoad

Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungs-MaterialienSammlung
(GAMS).
Beratungszentrum für Migrantinnen und Migranten, Wien, 2005.

downlnoad

Tiroler Anti-Diskriminierungs-Bericht. Bericht der Tiroler Anti-Diskriminierungsbeauftragten für den Zeitraum Juli 2008 bis Juni 2010, Innsbruck, 2010.

 

 

ARBEIT

downlnoad

Statistik des Österreichischen Integrationsfonds zu "migration & integration - Schwerpunkt: Arbeit & Beruf" 2016

Von den rund 4,2 Millionen Beschäftigten in Österreich haben insgesamt knapp 21 Prozent einen Migrationshintergrund.

downlnoad Satisfying Labour Demand through Migration, European Migration Network 2011
Bericht des Europäischen Migrationsnetzes zur Behebung des Arbeitskräftemangels in den EU-Mitgliedstaaten durch Migration. 2011
downlnoad

4 Schritte zum Job. Für Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren.
Broschüre von Join In und Hafelekar Unternehmensberatung, 2007.

downlnoad Bildungs- und Berufsberatung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund gegen Ende der Schulpflicht. Regine Wieser et al. AMS info 113, 2008
downlnoad UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund in Tirol. Stefan Garbislander / Marlene Hopfgartner et al. Tiroler Regionalpolitische Studien Nr. 47, Wirtschaftskammer Tirol, 2010.

downlnoad


Kleinstunternehmen mit türkischem Migrationshintergrund.
Studie im Auftrag der Wirtschaftskammer Oberösterreich im Rahmen des EIF-Projekts "Kleinstunternehmen mit türkischem Migrationshintergrund - Herausforderungen einer langfristigen Unternehmensstrategie", Steyr, 2010.

 


    
 

 

 

BILDUNG

 

Unterrichtsmaterialien zum Thema Flucht, Asyl, Anti-Diskriminierung

 

Unterrichtsmaterialien von Diversity 4Kids - Themen: Vielfalt, Antirassismus, Alter: 8-14 Jahre
Das ZeMiT hat 2012-2014 im Rahmen eines Interreg Projektes Unterrichtsmaterialien zum Thema Vielfalt erstellt die kostenlos heruntergeladen werden können. Darunter finden sich Theaterspiele, Biographiearbeit und Geschichten zum Thema Vielfalt. Alle Unterlagen kostenlos zum Download auf der Projekt-Webseite


Aufbrechen, Ankommen, Bleiben. Unterrichtsmaterialien von UNHCR - Themen: Asyl und Flucht, Alter: ab 12 Jahren
Broschüre "Aufbrechen, Ankommen, Bleiben". Weiters bietet UNHCR Videos und Audios für den Unterricht in ihrem You-Tube-Kanal, wie zum Beispiel ein Video dass Manhatten menschenleer zeigt und dann aufklärt dass aus Syrien bereits soviele Kinder geflüchtet sind wie in Manhatten leben.

 

Das österreichische Bildungssystem in 21 Sprachen kann Online angesehen werden oder kostenlos unter www.bildungssystem.at bestellt werden. 

 

Polis Flucht und Asyl
ExpertInnen des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte und von Asyl in Not haben die rechtlichen Rahmenbedingungen und Begriffsklärungen zum Thema Flucht und Asyl aufbereitet sowie wichtige aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa skizziert. Es bietet kompakte Informationen und Beispiele die mit SchülerInnen geübt werden können. Die Ausgabe Polis Flucht und Asyl

 

Authentische Hörtexte für den DaF-Unterricht

Hörtexte für den Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht die für das Lernen in Westösterreich erstellt wurden. Angebote von Frauen aus allen Ländern

 

 

Unterlagen und Studien zum Thema "Bildung und Migration"

downlnoad

 

Fact Sheet zu Migration und Bildung des Österreichischen Integrationsfonds

Stand: September 2015

 

downlnoad

 

Flüchtlingskinder- und Jugendliche an Österreichs Schulen

Rundschreiben des Bundesministeriums für Bildung und Frauen

Stand: 2015

 

downlnoad

Studie "Dequalifizierung als Problem der Verwertung von Ausbildungen von MigrantInnen und Asylberechtigten in Tirol" von August Gächter

Stand: Dezember 2014

 downlnoad

 

Wissenschaftliche Arbeiten an der Universität Innsbruck zu den Themen Migration und Integration mit Tirol-Bezug

Dieses Papier geht der Frage nach, wie die beiden Themenbereiche Migration und Integration an der Universität Innsbruck wissenschaftlich behandelt wurden und stellt einen ersten Überblick über die vorhandenen Diplomarbeiten und Dissertationen dar.

Stand: Juni 2014

 


IMZ Bildungsmonitoring, EIF Projekt 2011

 
 downlnoad    
Interkulturelle Öffnung im Bereich beruflicher Fortbildung in Tirol.

Studie 1 im Rahmen des EIF-Projekts "IMZ-Bildungsmonitoring und Bildungsperspektiven für Menschen mit Migrationshintergrund in Tirol". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol. Innsbruck 2012.

 downlnoad
Die Verwertung der Bildung ist in allen Bundesländern das größere Problem als die Bildung selbst.

Studie 2 von August Gächter (ZSI) im Rahmen des EIF-Projekts "IMZ-Bildungsmonitoring und Bildungsperspektiven für Menschen mit Migrationshintergrund in Tirol". Wien 2011.

 downlnoad
Die Wirksamkeit von AMS-Maßnahmen in Tirol. Erste Ergebnisse.

Studie 3 von August Gächter (ZSI) im Rahmen des EIF-Projekts "IMZ-Bildungsmonitoring und Bildungsperspektiven für Menschen mit Migrationshintergrund in Tirol". Bericht an das ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol. Wien 2011.

 downlnoad
Bildungsvoraussetzungen und Arbeitsmarkterfahrungen von Menschen mit Migrationshintergrund in Tirol.

Studie 4 im Rahmen des EIF-Projekts "IMZ-Bildungsmonitoring und Bildungsperspektiven für Menschen mit Migrationshintergrund in Tirol". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol. Innsbruck 2012.

play green
Bilder der Migration und Bildung der BürgerInnen.
Audiomitschnitt (53 min) des Vortrages von Dr. Franz Hamburger im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011 (Das Laden der Audio-Datei dauert je nach Internetzugang ein bis zwei Minuten!)
downlnoad
Bilder der Migration und Bildung der BürgerInnen.
Power-point-Vortrag von Dr. Franz Hamburger im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011

play green
Verkannte Potenziale?
Audiomitschnitt (57 min) des Vortrages von Dr. Erol Yildiz im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011 (Das Laden der Audio-Datei dauert je nach Internetzugang ein bis zwei Minuten!)
downlnoad Verkannte Potenziale? Power-point-Vortrag von Dr. Erol Yildiz im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011
play green
Bildungsverläufe der türkischen 2. Generation im Ländervergleich.
Audiomitschnitt (68 min) des Vortrages von Mag.a Barbara Herzog-Punzenberger im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011 (Das Laden der Audio-Datei dauert je nach Internetzugang ein bis zwei Minuten!)
play green
Aus- und Weiterbildung in Tirol: Chance oder Karotte vor der Nase?
Audiomitschnitt (61 min) des Vortrages von Mag. August Gächter im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011 (Das Laden der Audio-Datei dauert je nach Internetzugang ein bis zwei Minuten!)
downlnoad Aus- und Weiterbildung in Tirol: Chance oder Karotte vor der Nase? Power-point-Vortrag von Mag. August Gächter im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011
play green
Abschlussdiskussion & Zusammenfassung der drei Gesprächskreise im Plenum.
Audiomitschnitt (37 min) im Rahmen der 2. Tiroler Integrationsenquete "autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt", Innsbruck, November 2011 (Das Laden der Audio-Datei dauert je nach Internetzugang ein bis zwei Minuten!)

Bildung Allgemein
 
downlnoad Schulen stellen sich der interkulturellen Herausforderung. Symposium zum Austausch und zur Verbreitung erfolgreicher Methoden und didaktisch pädagogischer Unterrichtsformen in interkulturellen Klassen. Stuttgart, 2007
downlnoad      Mehr als Deutschkurse. Migration und Interkulturalität in der Erwachsenenbildung. Magazin erwachsenenbildung.at, Ausgabe 5,  2008

 

 

DIVERSITY MANAGEMENT

downlnoad

Von der Dominanz zur Chancengleichheit. Interkulturelle Öffnung und
Diversity Management in Österreich. Dokumentation der Tagung.
Graz, 19. Oktober 2004

downlnoad   Diversity Management im öffentlichen Dienst. Managementforum 2007

 

 

EMPOWERMENT

downlnoad Report: Empowerment von MigrantInnen durch Selbstorganisation.
Migrantische Vereinskultur in Österreich. Arge MigrantInnenberatung, MIDAS
downlnoad     Zukunftsraume: 13 anstoesse. oesterreich - verschieden und gleich. Broschüre des Netzwerks Rechte - Chancen - Vielfalt. März 2010

 

 

FRAUEN

downlnoad    

Migrantinnen auf dem globalen Sexmarkt. Ergebnisse des EU-Forschungs-projekts DAPHNE, MAIZ / Lucenir Caixeta, 200

downlnoad

Frauenbericht 2010, Kapitel 7 Migrantinnen, Bericht betreffend die Situation von Frauen in Österreich im Zeitraum 1998-2008. Bundeskanzleramt und Bundesministerium für Frauen und öffentlichen Dienst, 2010.

downlnoad     Flucht - Migration - Illegalisierung. Migrations- und Fluchterfahrungen von Frauen unter Bedingungen aufenthaltsrechtlicher Unsicherheit und Prekarisierung. Diplomarbeit von Kerstin Hazibar, Juli 2009

 

 

FREMDENRECHT

downlnoad Geschichte der Arbeitsmigration_ökonomisch,
politisch, sozial, rechtshistorisch
Dr. Gerhard Hetfleisch, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Einführung in das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG)
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Ausreichende Unterhaltsmittel gemäß NAG
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Quotenregelungen
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Die Integrationsvereinbarung
Mirjana Stojaković, November 2011
downlnoad Die Antragstellung
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Die Aufenthaltstitel im Überblick
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Daueraufenthalt EG
Mirjana Stojaković, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Fallbeispiele NAG
ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Das Ausländerbeschäftigungsgesetz
MMag.a Bediha Yildiz, ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Asylrecht und Asylverfahren in Österreich_Textfassung
Anny Knapp (Asylkoordination), ZeMiT-Lehrgang, November 2011
 downlnoad Asylrecht und Asylverfahren in Österreich_power point
Anny Knapp (Asylkoordination), ZeMiT-Lehrgang, November 2011
downlnoad Die Grundversorgung
Anny Knapp (Asylkoordination), ZeMiT-Lehrgang, November 2011
 downlnoad Das Fremdenpolizeigesetz
Anny Knapp (Asylkoordination), ZeMiT-Lehrgang, November 2011

 

 

GESUNDHEIT

downlnoad      Nachbarschaft, Migration und Gesundheit - aktiv miteinander leben. Tagungsband. Hannover, 2006

 

 

INTEGRATIONSLEITBILDER - ÖSTERREICH

downlnoad      Integration im Blickfeld von Rassismus, Diskriminierung und Partizipation
von MigrantInnen
.Thema: Integrationsleitbilder. MIDAS Abschlußkonferenz
Salzburg, 23. Juni 2005
downlnoad Integrationsleitbild der Marktgemeinde Guntramsdorf mit Maßnahmenplan
Guntramsdorf, Jänner 2004
downlnoad Integrationsleitbild der Stadt Krems mit Maßnahmenplan. Krems, November 2003
downlnoad Integration MIT Zugewanderten. Integrationskonzept des Landes Tirol mit Maßnahmenempfehlungen
Tirol, Juni 2006
downlnoad
Bericht zur Umsetzung des Integrationskonzepts "Integration MIT Zugewanderten". Tirol, Dezember 2009
downlnoad Integrationsleitbild der Stadt Dornbirn mit Maßnahmenplan. Basel, Oktober 2002
downlnoad Integrationsarbeit in Vorarlberg. Strukturen, Angebote und die Landschaft der Akteure. Bericht im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung. Dornbirn, Mai 2006
downlnoad Gesamtintegrationskonzept Land Salzburg. Für die Zielgruppe Asylberechtige und AsylwerberInnen. Endfassung, Stand 30. 6. 2006
downlnoad Einbeziehen statt Einordnen. Zusammenleben in Oberösterreich. Integrationsleitbild des Landes OÖ. Linz, November 2008
downlnoad Integrationskonzept Wörgl
Grundlagen - Leitsätze - Ziele - Maßnahmenfelder. Juni 2009
downlnoad Integrationskonzept Altach
"Integration in Altach". Mai 2007
downlnoad Integrationskonzept Bregenz
Entwicklungskonzept zur Integrationspolitik. Juli 2006
downlnoad Integrationsleitbild der Stadt Feldkirch.
Mein Feldkirch. Hier lässt sich´s leben (viersprachig). 2009

 

 

JUGENDLICHE

downlnoad       Auswahlbibliografie "Junge Menschen mit Migrationshintergrund". Markus Linten, Sabine Prüstel, 2007

 

 

KRIMINALISIERUNG

downlnoad        "Ausländerkriminalität" - Überblick Tirol. Themenschwerpunkt der 16. Sitzung des Tiroler Integrationsbeirates am 2. Dezember 2009
downlnoad        "Ausländerkriminalität" - Diskussionspapier. Mag.a Elisabeth Gensluckner. Themenschwerpunkt der 16. Sitzung des Tiroler Integrationsbeirates am 2. Dezember 2009
downlnoad        "Ausländerkriminalität" - Zum Verhältnis von Migration, Integration und Kriminalität. Dr. Arno Pilgram. Themenschwerpunkt der 16. Sitzung des Tiroler Integrationsbeirates am 2. Dezember 2009

 


RELIGION

downlnoad        Jugendkultur, Religion und Demokratie. Politische Bildung mit jungen MuslimInnen. Nr. 13/14 August 2009. Herausgeber: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Bonn 2009.



SOZIALES

downlnoad        
Bedarfsorientierte Mindestsicherung aus Sicht der Abteilung Soziales des Landes Tirol.
Power-point-Vortrag von Mario Hillebrand (Abteilung Soziales, Land Tirol) im Rahmen der Informationsveranstaltung "Mindestsicherung und Fremdenrecht" des ZeMiT -  Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011.

downlnoad Bedarfsorientierte Mindestsicherung aus Sicht des AMS Tirol. Power-point-Vortrag von Josef Silberberger (AMS Tirol) im Rahmen der Informationsveranstaltung "Mindestsicherung und Fremdenrecht" des ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011.
downlnoad Tagesprogramm der Informationsveranstaltung "Mindestsicherung und Fremdenrecht". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011. 




TAGUNGSDOKUMENTATIONEN

downlnoad 7. Tiroler Integrationsenquete zum Thema "Will-KOMMEN?! Integration von Flüchtlingen auf kommunaler Ebene". Innsbruck, November 2016
downlnoad 5. Tiroler Integrationsenquete zum Thema "erinnern - verstehen - anerkennen. migration und geschichte". Tagungsdukumentation der Integrationsenquete. Innsbruck, Oktober 2014.
downlnoad 4. Tiroler Integrationsenquete zum Thema "wer Macht meinung - Medien und Integration". Tagungsdukumentation der Integrationsenquete. Innsbruck, November 2013.
downlnoad         3. Tiroler Integrationsenquete zum Thema „Gesundheit für alle?! Tagungsdokumentation der 3. Tiroler Integrationsenquete "Gesundheit für alle  –  Menschen mit Migrationsgeschichte in Gesundheit, Betreuung und Pflege“. Innsbruck, Dezember 2012.
downlnoad         Integrationspolitische Maßnahmen auf kommunaler Ebene. Tagungsdokumentation einer ExpertInnen-Tagung im Rahmen des Interreg-Projekts "MigrAlp - Migration im Alpenraum". Innsbruck, April 2010.
downlnoad Damit Begegnung gelingt. Tagungsdokumentation einer Veranstaltung im Rahmen des Projekts "Fremde Länder stellen sich vor - Interkulturelle Begegnung auf Gemeindeebene". Innsbruck, Oktober 2009.
downlnoad autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt - Bildung als Königsweg. Dokumentation der 2. Tiroler Integrations-Enquete, Innsbruck, November 2011.



WOHNEN

        downlnoad       Wohnen und Migrationsgesellschaft in Tirol. Dokumentation der Fachtagung über Praxen der öffentlichen Wohnungsvergabe und deren Auswirkungen aus die sozialräumliche Verteilung von Menschen mit Migrationshintergrund. Innsbruck, November 2010 
downlnoad


Öffentliche Wohnungsvergabe in ausgewählten Tiroler Gemeinden.
Eine Studie im Rahmen des EIF- Projektes "Wohnen in Tirol". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011.

downlnoad


Öffentliche Wohnungsvergabe in ausgewählten Tiroler Gemeinden - Zentrale Ergebnisse. 
Vortrag im Rahmen der ZeMiT - Tagung "Wohnen und Migrationsgesellschaft in Tirol" am 4. November 2010.

downlnoad Bestimmungsgründe der Wohnsituation in Tirol. Eine Studie von August Gächter für das ZeMiT im Rahmen des EIF - Projektes "Wohnen in Tirol". Wien, Innsbruck Jänner 2011. 
downlnoad Empfehlungen für die lokale Wohnraumpolitik. Eine Zusammenstellung aus dem EIF - Projekt "Wohnen in Tirol". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011. 
downlnoad Stadtteilbegehungen in Innsbruck - Wilten und Olympisches Dorf. Ein Bericht im Rahmen des EIF - Projektes "Wohnen in Tirol". ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Jänner 2011.

downlnoad

Recht auf Wohnen? Der Zugang von MigrantInnen und ethnischen Minderheiten zu
öffentlichem Wohnraum in Österreich. Eine Studie von Volker Frey im Rahmen des Projekts Equality in Housing, 2011. 
  

Weiterempfehlen: